News

06.09.2011 | Neues Merkblatt - "Sonnenschutz zwischen den Scheiben?"

Häufig bekommt unsere Angebotsabteilung Anfragen zu Fenstern mit Jalousien zwischen den Scheiben. Die Sichtung der Fensterformate und Anforderungen des Planers ergibt aber meist Beratungsbedarf. Erfahrungsgemäß wird für die Wahl des Fenstersystems nur das einflüglige Fenster herangezogen. Um unsere Kunden umfangreich zu informieren, haben wir ein Merkblatt aus der Beratungspraxis erstellt. Es wird das Fenstersystem „Jalousie zwischen den Scheiben“ dem Passivhausfenster „DW-plus“ mit in der Fassade integriertem Raffstore in 13 Punkten gegenübergestellt:
  1. Verschattungseffekt
  2. g-Wert Verglasung (Gesamtenergiedurchlassgrad)
  3. Flügelgewicht
  4. Machbarkeit Festverglasung
  5. Realisierung mehrteiliger Fenster
  6. Stromführung
  7. Bereich solarer Energiegewinne
  8. Windanfälligkeit
  9. Ug-Wert Verglasung
  10. Uf-Wert Rahmen und Flügel
  11. Wärmebrückenfreie Montage
  12. Pflegeaufwand
  13. Schallschutz

25.08.2011 | WIEGAND-Ausschreibungsunterlagen aktualisiert

Wir haben unsere Ausschreibungsunterlagen für Passivhaus-Fenster und Passivhaus-Haustüren an die aktuellen Normen und technischen Richtlinien angepasst.

11.08.2011 | Neues Merkblatt - "Warum 3-fach-Glas?"

In diversen Fachartikeln wird immer wieder behauptet, dass anhand der Energiebilanz der Aufwand für 3-fach-Glas zu hinterfragen ist. Wir von WIEGAND haben uns damit intensiv auseinander gesetzt und gerechnet. Schlechtes 3-fach-Glas mit Ug-Werten von 0,8 W/(m²K) und 50 % g-Wert ist in der Energiebilanz wirklich unwesentlich besser als Standard 2-fach Glas mit Ug-Wert 1,1 W/(m²K) und 62 % g-Wert.

Das im Passivhaus-Fenster „DW-plus“ eingesetzte Glas mit
Ug-Wert 0,6 W/(m²K) und g-Wert 61 % besitzt jedoch deutliche Vorteile und erzielt in der Energiebilanz an allen Seiten des Hauses mehr Energiegewinne als Verluste.
Ergebnis der Auseinandersetzung mit diesem Thema ist ein Merkblatt, in welchem alle Vorteile von gutem 3-fach-Glas verdeutlicht werden:
-  Energiebilanz
-  Einhaltung der EnEV
-  Behaglichkeit
-  Vermeidung von Tauwasser und Schimmelbildung


22.07.2011 | Neues Merkblatt - "Psi-Wert ist nicht alles"

Ist die Jagd nach dem besten Ψ-Wert für das Passivhaus auch immer energetisch sinnvoll? Das Bauelement Fenster besitzt im Haus eine besondere Rolle. Einerseits werden durch die Verglasungen Energiegewinne erzielt, auf der anderen Seite entstehen Energieverluste. Bereits Ende letzten Jahres haben wir von WIEGAND über 300 Wärmebrückenberechnungen für das Passivhaus-Fenster „DW-plus“ in Katalogform und über eine Wärmebrückendatenbank im Internet veröffentlicht. Um Planer für das Thema „richtige Fensteranschlussoptimierung am Passivhaus“ zu sensibilisieren, wurde das Merkblatt „Ψ -Wert ist nicht alles“ erarbeitet. Es wird exemplarisch gezeigt, dass sich ein Ψ –Wert-optimierter Fensteranschluss in der Gesamtenergiebilanz auch als Verschlechterung erweisen kann.

 


08.07.2011 | Neues Merkblatt - "Energiegewinn durch Verglasungen"

Erst kürzlich haben wir eine Übersicht mit Ug- und g-Wert optimierten Verglasungen veröffentlicht. Viele Interessenten waren erstaunt, dass durch Wahl der richtigen Verglasung an allen Seiten des Hauses die Energiegewinne größer sind als die Energieverluste. Um für dieses Thema zu sensibilisieren und auch dem Laien verständlich zu machen, wurde das Merkblatt „Energiegewinn durch Verglasungen“ erarbeitet.

 

22.06.2011 | Passivhausseminar in Heidelberg am 08.07.2011

Wir stellen aus und beraten vor Ort.

Ein Seminar auf zukunftsträchtigem Boden:

Zum 8. Heidelberger Passivhausseminar laden die Veranstalter dieses Jahr in den Heidelberger Zukunftsstadtteil „Bahnstadt“ ein. Dieser bietet 14 Hektar attraktiven Wohnraum für Familien und 17 Hektar für Gewerbe, für Forschungseinrichtungen und für wissenschaftsnahe Dienstleistungsunternehmen. Das Besondere: Für den gesamten Stadtteil gilt die Passivhaus-Bauweise als Standard. 

Im Seminar werden die Passivhausgebäude des Stadtteils vorgestellt. Beispiele zeigen, wie Gebäude energetisch optimiert umgesetzt werden können. 

 

16.06.2011 | Erste Passivhaus-Kita in Bremerhaven

Bild 1: Referenzobjekt KITA Bremerhaven 1

Die Bremerhavener Kindertagesstätte „Auf der Eeke“ ist die erste Kita im Passivhaus-Standard im Land Bremen. Die feierliche Eröffnung fand nach einem Jahr Planung und Bau im Beisein von Oberbürgermeister Melf Grantz statt. Die Kita hat eine Nutzfläche von etwa 650 Quadratmetern und bietet Platz für insgesamt 30 Kinder unter drei Jahren.

Bei dem Bauvorhaben kamen Passivhausfenster und Passivhaushaustüren „DW-Plus“ zum Einsatz, die durch firmeneigene Montagekolonnen eingebaut wurden. 

 

06.06.2011 | Schulzentrum in Passivhausbauweise mit Passivhaus-Fenster "DW-Plus"

Bild 1: Referenzobjekt Schule SeeCampus Niederlausitz

Der "SeeCampus Niederlausitz" ist ein modernes Bildungszentrum, das mit einem innovativem Gebäude- und Umsetzungskonzept in Schwarzheide im Süden Brandenburgs in einer Public Private Partnership (PPP) realisiert wurde. Das dreigeschossige Schulgebäude (ca. 880 Schüler) beinhaltet neben den Unterrichtsräumen eine Aula, eine Mensa, eine 3-Feld-Sporthalle, eine Bibliothek, sowie umfangreiche Außensportanlagen.

23.05.2011 | Verglasungsübersicht mit optimierten Scheibenaufbauten

Bild 1: Verglasungsübersicht Passivhaus-Fenster "DW-plus"
Die Nutzung solarer Energiegewinne durch Verglasungen im Fenster sind entscheidend für das Funktionieren eines Passivhauses. Doch welche Verglasung ist für das jeweilige Objekt mit seiner individuellen Verschattungssituation die Richtige? Mit diesem Thema haben sich unsere Ingenieure befasst und eine Übersicht mit 11 Ug- und g-Wert optimierten Verglasungen erarbeitet. Ergebnis ist, dass durch Wahl der richtigen Verglasung an allen Seiten des Hauses, die solaren Energiegewinne größer sind als die Energieverluste. Um dem Planer die Entscheidungsfindung in der Übersicht zu erleichtern, wird als Vergleichskriterium die Gesamtenergiebilanz ausgewiesen (Energiegewinne – Energieverluste) und in der Argumentationsspalte auf die Vorteile des jeweiligen Scheibenaufbaus hingewiesen.
 

06.04.2011 | Wiegand Fensterbau mit neuer Webseite

Auf unserer neuen Webseite haben wir Ihnen die wichtigsten Informationen zu unserer Firma sowie den angebotenen Produkten zusammen gestellt. Das besondere Highlight: Unsere Wärmebrückenberechnung unter dem Menüpunkt Passiv-Haustüren oder Passiv-Fenster.